KOKOSBUSSERL




Im Backwahn kann es schon mal passieren, dass man plötzlich ziemlich viel Eiklar hat, und man hin und her überlegt, was man machen könnte. Jetzt und hier kann ich ja zugeben, dass ich schon mehrmals damit geliebäugelt habe, endlich auch mal Macarons zu probieren. Aber wenn ich dann auf einigen Blogs lese, dass das ziemlich in die Hose gehen kann - dann erspare ich mir und euch das lieber. Da bleib ich gescheiter beim Kokosbusserl-Rezept meiner Großmutter. Da weiß ich, was mich erwartet, und es gibt keine bösen Überraschungen. Diese Busserl schmecken genauso wie früher auf dem Jahrmarkt - weich, zart duftend nach Kokos mit einem Hauch von Zitrone. 


Zutaten:
Pro Eiklar
40 g Staub- und Kristallzucker gemischt
(wer mag kann auch gerne Rohzucker verwenden - schmeckt auch prima)
1 TL Honig
Abrieb 1 Bio-Zitrone
etwas Zitronensaft
60 g Kokosette





Zubereitung:

  • Eiklar schaumig rühren und mit dem Zucker sehr steif aufschlagen
  • Honig und Zitronensaft dazugeben und die Kokosette unterheben
  • Kleine Häufchen (ich habe diesmal kleine Kegel gemacht) auf Backpapier setzen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 ° ca. 20 Minuten backen
  • Wer mag kann die Kegel noch in Schokolade tunken
  • Zum Aufbewahren der Busserl gebe ich - so wie es die Oma früher auch immer gemacht hat - noch einen kleinen Apfelschnitz dazu - sicher ist sicher ;-) 



Quelle: Oma







Kommentare:

  1. die kokosbusserln mit honig kannte ich so noch nicht... die kokosbusserl am schlitten, ganz toll ;-) hast du prima in szene gesetzt,.
    hab eine feine Adventswoche mit lg AnnA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Anna!

      Die Oma hat's immer so gemacht - und die Busserl erinnern mich total an sie und an meine Kindheit. Oft habe ich ihr geholfen beim Kekse backen - es gab nichts Schöneres. Im Nachhinein denke ich mir oft, wie viel Geduld sie da mit mir gehabt hat.......

      Oftmals ist es ein Geschmack, ein Duft oder Musik - und man fühlt sich zurückversetzt in andere Zeiten!

      Freut mich, dass dir die Fotos gefallen - da hab ich es sehr praktisch, die macht nämlich immer mein Göttergatte. Für die Szenerie zeichnen wir beide verantwortlich :-)!

      Wir wünschen dir auch eine schöne Adventswoche!

      Liebe Grüße

      Kathrin

      Löschen
  2. ein schönes Rezept und ein noch schönerer Schlitten!
    mit Zitronenabrieb schmecken die Busserl sicher sehr frisch!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Friederike!

      Danke - ich mag alte und bewährte Rezepte total gern!
      Ja, so ein feiner Zitronenhauch tut den Busserln sehr gut - wir finden's herrlich!

      Wünsche dir auch eine schöne Adventswoche!

      glg. Kathrin

      Löschen
  3. Ein tolles Rezept und ein tolles Foto :-) Ich wünsche dir eine schöne Vorweihnachtszeit.... LG Simone :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Simone!

      Danke für das liebe Kompliment! Auch dir und deine Lieben wünsche ich eine schöne, möglichst stressfreie Vorweihnachtszeit!

      glg. Kathrin

      Löschen
  4. Hallo Kathrin,

    heute habe ich dein Rezept probiert. Gerade die kegelform hat mich sehr angesprochen, doch ich habe den Teig nicht in diese Form bekommen. Hast du evt einen Tip?

    In Russland habe ich ähnliche in einer guten Bäckerei gefunden, die kegel waren sogar noch größer. Das fand ich super. Ich wäre über jeden Ratschlag froh.

    Tanja

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner