ADVENTKRANZ



Buchstäblich beinahe in letzter Minute habe ich heuer unseren Adventkranz gemacht.

Im HERBSTURLAUB IN SÜDTIROL habe ich dafür schon allerlei Zweige, Flechten und Tannenzapfen gesammelt. Der Göttergatte hat sich nicht nur einmal über mich lustig gemacht und gemeint - ob es nötig sei, für 1 Adventskranz den halben Wald mitschleppen zu müssen! Männer halt! Keine Ahnung von dieser Materie! 
Letztendlich habe ich mich doch durchgesetzt - obwohl ich zugeben muss, das Auto hat danach ausgeschaut wie Sau - sorry!?! 


Advent, Advent ein Lichtlein brennt - erst eins, dann zwei dann 3 dann 4 - dann steht das Christkind vor der Tür! 

Dieses Mal habe ich für den Adventkranz Naturtöne gewählt und 2 Kränze gemacht (1 Kranz mit Zapfen und 1 Kranz mit Tannengrün)  - das Ganze dann aufgehübscht mit Zweigen, Flechten und Holzsternen - 1 habe nix angeklebt, dann kann ich es noch einmal verwenden - ist zwar nicht professionell - aber dafür praktisch ;-).

Wir wünschen euch einen wunderbaren 1. Advents-Sonntag!








SÜDTIROL / PUSTERTAL


Urlaub ist immer schön. Urlaub in einer beeindruckenden Berglandschaft bei traumhaftem Wetter ist noch schöner. Urlaub in einer beeindruckenden Berglandschaft bei traumhaftem Wetter und mit netten Freunden ist das Allerschönste.
Und genau das durften wir heuer im Oktober im Pustertal genießen. Zu Beginn einige Fotos vom Sonnenaufgang (aufgenommen von unserem Hotelzimmer aus)...




Rundwanderung um den Pragser Wildsee.





Wanderung von den Reinbachfällen zur Burg Taufers.





Rückfahrt über den Staller-Sattel, den Felbertauern und den Paß Thurn.





Dieser Post ist speziell für Anke und Anton - nochmals danke für die nette Reisebegleitung.




PIKANTE JOGHURTBÄLLCHEN




Wie leicht es doch ist diese Joghurt-Bällchen selber herzustellen! Einzig und allein das "Aufhübschen" fand ich ein bisschen nervig. Vielleicht hätte ich mich doch auf 1 Verschönerungszutat beschränken sollen - aber Schnittlauch alleine (übrigens der letzte vom Garten!)  war mir dann doch irgendwie zu schnöde. Es musste ja noch Paprikapulver und geriebener Pfeffer her! Paprikapulver sieht zwar optisch schön aus - färbt allerdings mit der Zeit auch das Olivenöl. Pfeffer, no na - ist Geschmackssache! Uns haben die Bällchen mit Schnittlauch eindeutig am besten geschmeckt!





Zutaten (für 4 Gläser mit je ca. 125 ml)
500 g Joghurt (ich habe ganz normales Joghurt verwendet!)
1/4 TL Salz
4 kleine Zweige Thymian
ca. 300 ml Olivenöl
4 Knoblauchzehen
1 bis 2 Chilischoten (wer mag)
Zum Wälzen der Bällchen eignet sich:
frischer Schnittlauch, Bärlauch, Basilikum etc.
Paprikapulver
Sesam, geriebene Nüsse
frisch geriebener Pfeffer





Zubereitung:

  • Joghurt mit dem Salz verrühren und in ein Sieb geben, das mit einem Geschirrtuch ausgelegt ist - 2 Tage im Kühlschrank oder einem kühlen Ort abtropfen lassen
  • Abgetropftes Joghurt mit feuchten Händen zu kleinen Bällchen formen und für ca. 1/4 Stunde in den Tiefkühlschrank geben - solange bis die Bällchen fest sind
  • Die Bällchen dann wahlweise in Kräutern, Paprikapulver oder Pfeffer wälzen
  • Knoblauch in Scheiben schneiden und mit den Thymianstengeln in den Gläsern verteilen - Joghurtbällchen dazugeben und das ganze mit dem Olivenöl begießen, so dass alles gut bedeckt ist.
  • Ca. 2 Wochen rasten lassen und mit einem leckerem Baguette als Vorspeise servieren
    (schmeckt übrigens auch wunderbar zu Salat und Oliven!)





















 
© Design by Neat Design Corner