HEILIGENBLUT / GLOCKNERGRUPPE



Es bloggt wieder einmal der Göttergatte.

Sommerfrische auf der Alm - das ist ein besonderes Erlebnis. Als Kinder haben wir immer im Sommer und im Winter einige Tage auf der Alm verbracht, und ich erinnere mich gerne an diese Zeit zurück.

In diesem Sommer habe ich gemeinsam mit meiner Tochter drei Tage auf einer Almhütte in Heiligenblut (Glocknergruppe) verbracht. Wie man auf den Fotos sieht, war das Wetter ziemlich wechselhaft. Aber für einen Alm-Urlaub gibt es kein "schlechtes" Wetter. Denn wenn es draußen regnet und der Nebel vom Tal herauf zieht - dann wird es in der warmen Hütte erst recht gemütlich.
















Natürlich haben wir auch die Wallfahrtskirche in Heiligenblut besichtigt und das Bergsteiger-Grab am Friedhof besucht. In dem Buch am Grab sind alle Namen der Bergsteiger angeführt, die am Glockner tödlich verunglückt sind.






Fahrt zur Franz-Josefs-Höhe und Wanderung auf dem Gamsgrubenweg (mit Blick auf die Pasterze, den längsten Gletscher der Ostalpen). Und wir hatten Glück - für einen ganz kurzen Moment tauchte der Gipfel des Großglockners aus den Wolken auf.





























Kommentare:

 
© Design by Neat Design Corner