ZITRONEN-ROULADE




Diskussionen um Diskussionen ob der Veröffentlichung dieses Posts. Ich bin definitiv dagegen !! Wenn ich mir diese armselige Roulade so anschaue - könnte ich gleich wieder die Krise kriegen! Meine unzähligen Rouladenversuche reihe ich meistens in die Kategorie Küchen-Desaster ein! Irgendwie krieg ich es nicht wirklich hin, dass die Füllung dort bleibt, wo sie sein sollte  - nämlich in der Roulade - grrrrrrrrrr! Ihr könnt's euch gar nicht vorstellen, wo die Füllung so überall hinkommt - auf den Tisch, auf die Schürze, vom Finger ihn den Mund usw.usw. - dafür schaut's dann ja bei der Roulade umso spärlicher damit aus! Zu meiner Verteidigung muss ich jetzt sagen - dass es bei der Marmeladefüllung immer ganz wunderbar klappt (kicher!). Okay, ich werde mich wohl oder übel damit abfinden - keine "begnadete Rouladen-Bäckerin" zu sein. Ich poste es jetzt aber trotzdem weil:

* Mann/Frau muss (kann) nicht immer perfekt sein 
* Die Roulade schmeckt total erfrischend
* Der Göttergatte hat sich mit den Fotos viel Mühe gemacht 
* Vielleicht krieg ich ja auch einen Tipp wie man eine Roulade perfekt füllt?







Zutaten für den Biskuit:
4 Eier
100 g Kristallzucker
125 g Mehl

Zutaten für die Füllung:
6 Blatt weiße Gelatine
3 Eigelb
75 g feiner Kristallzucker
1 Pkg. Bourbonvanillezucker
100 ml Zitronensaft
Geriebene Schale einer Biozitrone
150 g Joghurt
250 ml Sahne
Staubzucker zum Bestreuen





Zubereitung Biskuit::
  • Ofen auf 180 ° (Ober- und Unterhitze) vorheizen
  • Eier mit 2 EL lauwarmen Wasser schaumig schlagen
  • Zucker einrieseln lassen - Mehl darübersieben und unterheben´
  • Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, glatt streichen und im vorgeheizten
    Backrohr 15 - 17 Minuten backen
  • Ein Geschirrtuch mit Zucker bestreuen
  • Biskuit noch heiß drauf stürzen - Backpapier langsam abziehen und die Roulade mit Hilfe des Geschirrtuches einrollen und auf einem Gitter abkühlen lassen





Zubereitung Füllung:

  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen
  • Eigelb, Zucker und Bourbon-Vanillezucker cremig schlagen
  • Zitronensaft, geriebene Zitronenschale und Joghurt unterrühren
  • Gelatine nach Packungsanweisung auflösen - 3 EL Creme unterrühren, dann unter die restliche
    Creme rühren - Creme kalt stellen
  • Sahne steif schlagen - sobald die Creme zu gelieren beginnt die Sahne unterheben

  • Und so geht es '"theoretisch" weiter :-)
  • Roulade ausrollen
  • Füllung auf die Platte streichen - rundherum einen ca. 2 cm breiten Rand frei lassen
  • Von der Längsseite aus mithilfe des Tuches aufrollen und mit der Nahtstelle nach unten auf
    eine Tortenplatte setzen und ca. 4 Stunden kalt stellen
  • Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen









Kommentare:

  1. ich finde sie ziemlich perfekt gefüllt und noch dazu mit so einer eleganten Teigwelle in der Mitte!! Ich fülle Rouladen der Einfachheit halber lieber mit Marmelade, da kann nicht viel schiefgehen ;-)
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Friederike!

      Vielen lieben Dank für deine netten Worte. Es ist halt einfach zu wenig Fülle drinnen - weil ein Grossteil davon beim einrollen wieder rausgelaufen ist :-(

      Ja du hast recht, vielleicht sollte ich der Einfachheit halber besser Marmelade verwenden dann klappt's bestimmt! Ich könnte natürlich auch weniger Fülle machen - schaun mer mal - aber wenn mich ziemlich was fuchst dann lass ich es eher sein ......

      Herzliche Grüsse und alles Liebe!

      Kathrin

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner