STANITZEL MIT SCHLAGSAHNE UND ERDBEEREN




Jetzt ist es gar schon so, dass der Göttergatte fragt ob ich denn nicht mal wieder was posten möchte. Ruhig ist es momentan geworden auf unserem Blog. Irgendwie bin ich im Blogger-Loch - keine Lust was auszuprobieren, keine Lust auf Kochen, keine Lust am Bloggen. Aber ich bin davon überzeugt, dass sich das "hoffentlich" bald wieder ändern wird!

Heute gibt's Erinnerungen an meine Kindergeburtstage! Da hat uns meine Mama immer Stanitzel mit Sahne und Erdbeeren gemacht,  und wir Kinder haben uns so richtig die Bäuche vollgemampfelt! Wenn ich da an die Mengen denke, die Mama immer gemacht hat - da wird mir gleich ganz anders! Weil die Stanitzelformerei nämlich eine Sache ist, die einen ziemlich fuchsen kann! Aber ich glaube,  ich habe da einen ganz guten Tipp für euch - lest einfach selber!




Lecker war's dazumal und lecker sind die Stanitzel auch heute noch! Am besten Ihr probiert's  aus und überzeugt euch selber davon - wie köstlich das schmeckt! Außerdem finde ich das Wort "Stanitzel" wunderbar nostalgisch - kein Mensch sagt heute mehr Stanitzel zu einem Sackerl!




Zutaten für ca. 8 Stück Stanitzel:
1 Ei (abwiegen - diese Menge ist der Indikator für Mehl und Zucker!)
1 eischwer Zucker
1 eischwer Mehl
1 Becher Schlagobers
Beeren nach Wunsch
Staubzucker zum Bestreuen


 




Zubereitung:
  • Das Ei mit dem Zucker gut cremig schlagen - dann langsam das Mehl unterheben
  • Backrohr auf 180 ° vorheizen
  • Backblech mit Backpapier belegen und auf dem Backpapier Kreise im Durchmesser von jeweils ca. 10 - 12 cm aufzeichnen
  • Die Masse dünn auf die vorgezeichneten Kreise auftragen und dann im Rohr für ca. 7 Minuten hell anbacken - (4 Kreise pro Blech)
  • Die gebackenen Scheiben einzeln vom Papier lösen und sofort zu Stanitzeln (spitz zulaufende Tüte) drehen - vorsichtshalber die Stanitzel noch in ein Glas stellen, dass sie sich nicht mehr verformen

  • T I P P:
    Ich mache es immer so, dass ich das Backblech nur so weit aus dem Ofen nehme, dass ich jeweils 1 Stanitzel vom Papier nehme und forme - die restlichen Stanitzel bleiben noch im Rohr auf dem Backblech - nimmt man nämlich das ganze Blech aus dem Ofen härtet die Masse sofort aus und ein Formen zu Stanitzeln ist unmöglich

  • Stanitzel gut auskühlen lassen
  • Schlagobers steif schlagen und Stanitzel erst kurz vor dem Anrichten damit befüllen, dann noch mit Staubzucker bestreuen und mit Beeren/Früchten garnieren







Viel Spaß beim Stanitzel machen und verspeisen!



Quelle: Mama


BODENSEE



Neben dem Kochen und Fotografieren gehört auch das Reisen zu unseren Hobbys. Unser letzter Kurzurlaub hat uns an den Bodensee geführt. Und an so einem trüben Regentag wie heute denkt man gerne an diese schönen Tage zurück.

Den ersten Tag verbrachten wir mit einem gemütlichen Bummel durch Bregenz.




Am zweiten Tag besuchten wir das malerische Meersburg. Von dort ging die Reise per Schiff weiter nach Konstanz.










Und zum Schluß noch einige Fotos von unserem Schloßhotel in Wasserburg. Dort kann man direkt am See den Sonnenuntergang bei einem Gläschen Wein genießen - was will man mehr?






ERDBEERTORTE MIT VANILLECREME




Sprichwörtlich liegt das Glück oft in der Einfachheit der Dinge! Einfach im Sinne dessen, dass diese Erdbeertorte ohne viel großes Tamtam daherkommt. Erdbeertorte nach diesem Rezept haben schon meine Oma und meine Mutter so gemacht und ich natürlich ebenso. Nachdem unser Töchterchen auf diese Torte voll abfährt - mache ich mir mal keine Sorgen, dass dieses Familienrezept in Vergessenheit gerät.......







Zutaten für Biskuitboden:
5 Eier
100 g Zucker
125 g Mehl
1/2 Pkg. Backpulver

Zutaten für die Vanille-Creme-Füllung:
185 ml Milch
60 g Zucker
20 g Vanille-Puddingpulver
1 Eidotter
120 g Butter
2 EL Rum

Weitere Zutaten: 500 g (oder mehr) Erdbeeren
6 EL Erdbeermarmelade
Tortengelee rot
Zum Verzieren: Sahne und geröstete Mandelblättchen 







Zubereitung Biskuit:
  • Eier trennen
  • Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen
  • Eidotter dazugeben und die Masse mit dem Mixer schön schaumig aufschlagen
  • Mehl mit Backpulver vermischen und langsam unter die Teigmischung heben
  • Tortenform mit Backpapier auslegen (oder Tortenform befetten und bemehlen) 
  • Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backrohr bei ca. 170° für ca. 25 bis 30 Minuten backen

Zubereitung Vanillecreme:
  • Puddingpulver mit 3 EL Milch glattrühren
  • Restliche Milch kurz aufkochen lassen - Topf vom Herd nehmen und die angerührte Puddingmischung unterziehen
  • Topf wieder auf den Herd stellen und unter Rühren den Pudding aufkochen lassen - bis dieser fest dickflüssig wird 
  • Die Masse etwas abkühlen lassen und dann - unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen - den Eidotter unterheben 
  • Pudding mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen
  • Butter und Zucker im Mixer gut verrühren - danach den abgekühlten Vanillepudding sowie den
    Rum unterheben (Wichtig: Die Zutaten sollte möglichst die gleiche Grundtemperatur haben - ansonsten kann es passieren, dass die Masse grieselig wird!)

Zubereitung Torte:
  • Tortenboden in der Mitte auseinanderschneiden und mit der Vanillecreme bestreichen
  • Tortenboden wieder draufgeben und oben mit Erdbeermarmelade bestreichen
  • Die geputzten und halbierten Erdbeeren kreisförmig anordnen
  • Tortengelee nach Packungsanweisung zubereiten und von innen nach außen auftragen
  • Torte mit Sahne und den gerösteten Mandelblättchen verzieren













Quelle: Oma/Mama
Familienrezept











ERDBEER-SPARGEL-SALAT




Ich finde, dass man die momentan herrschenden sommerlichen Temperaturen zum Schwimmen, Radfahren, Wandern etc. nutzen sollte. Auf aufwändige Rezepte und Rumgekoche habe ich momentan eher wenig Lust. Wenn ihr das ähnlich seht und mal einen etwas anderen Spargelsalat machen wollt - dann bitte weiterlesen! Es gibt nämlich das Rezept für einen 

"ERDBEER-SPARGEL-SALAT"

Die Kombi klingt jetzt zwar etwas ungewöhnlich - auch ich war anfangs ziemlich skeptisch - aber das Endergebnis hat uns total umgehauen - eine geniale Kombination!




Zutaten für 4 Personen:
500 g weißer Spargel (geschält)
500 g grüner Spargel (gewaschen)
Salz 
1 Prise Zucker
4 EL Balsamico-Essig
4 EL Olivenöl
Pfeffer
400 g Erdbeeren (gewaschen, geputzt und in mundgerechte Stücke geschnitten)




Zubereitung:

  • Spargel jeweils in ca. 3 cm lange Stücke schneiden
  • Weißen Spargel in Wasser mit Salz und Zucker zum Kochen bringen - nach ca. 4 Minuten den grünen Spargel beigeben und alles weitere 8 Minuten köcheln lassen
  • Essig und Öl mit Salz und Pfeffer verrühren und den noch warmen Spargel damit marinieren
  • Die geschnittenen Erdbeeren erst kurz vor dem Servieren untermengen
  • Fertig - das war's!










 
© Design by Neat Design Corner