BÄRLAUCH-CRACKER




Knabbergebäck - am besten/einfachsten wäre es nicht damit anzufangen! Warum? Weil man nämlich erst dann wieder aufhört, bis alles weggefuttert ist..... 

Diese Cracker sind flott gemacht und halten (sofern ihr konsequenter seid als ich) luftdicht verpackt bis zu 2 Wochen. Pur oder mit einem leckeren Dip sind sie auf jeder Party der Hit. 




Zutaten (für 20 - 30 Stück abhängig von Form/Größe)
30 g Parmesan (vorzugsweise 24 Monate alt)
125 g Mehl
25 g Olivenöl
50 g Sahne (eventuell etwas mehr)
Fleur de Sel oder flockiges Meersalz zum Bestreuen
feinst gehackter Bärlauch 


Zubereitung:
  • Backofen auf 200 ° vorheizen
  • Käse fein reiben
  • Mehl und Bärlauch-Salz in einer Schüssel vermischen - dann das Olivenöl und den fein gehackten Bärlauch dazugeben und alles zügig mit den Fingern zu kleinen Bröseln verarbeiten
  • Erst jetzt die Sahne dazugeben und alles schnell zu einer Teigkugel verkneten - falls der Teig zu trocken ist eventuell noch Sahne hinzufügen (schnell arbeiten, da der Teig sonst zu warm und schmierig wird!)
  • Den Teig mit den Händen flach drücken, zwischen 2 Bögen Backpapier legen und mit einem Nudelholz möglichst dünn ausrollen - dann auf ein Backblech legen und den oberen Backpapierbogen abziehen
  • Die Teigplatte mit dem Pizzaroller oder einem gewellten Teigrand in mundgerechte eckige Cracker teilen (Zusatzinfo: Die zugeschnittenen Teigstücke müssen vor dem Backen nicht mehr auf dem Blech auseinandergezogen werden - sie schrumpfen im heißen Ofen und backen nicht zusammen - siehe auch Bild)
    Mit ein wenig Fleur de Sel bestreuen und in die Mitte des Ofens schieben und ca. 13 - 15 Minuten backen
  • Da die am Rand liegenden Cracker ein wenig schneller bräunen als die in der Mitte, diese mit dem Pfannenwender früher entnehmen
  • Die Cracker dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahren - oder gleich essen 




Als weitere Variante bietet sich folgendes an:
  • fein gehackte Oliven
  • Mohn
  • Sesam
  • andere Kräuter
  • Speckwürfel
  • getrocknete Tomaten 
  • und und und - eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt







Abgewandelt nach einem Rezept aus dem Buch
"GESCHENKIDEEN AUS DER KÜCHE" von Nicole Stich & Coco Lang






Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    in meiner Blogliste sehe ich tolle Bärlauchrezepte ohne Ende ... diese Cracker sehen ja richtig fein und nach einem idealen Mitbringsel aus. Toll, merke ich mir mal für eine passende Gelegenheit.
    Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja lecker aus. Ich liebe Parmesan! Das kommt auch meine To-Do-Liste ;-)
    Danke für das Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar! Und klingt ja wirklich einfach! Parmesan könnt ich (fast) überall rein geben :-)
    Schönen Sonntag noch & LG
    Renate

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner