MANTUA / LOMBARDEI - REISEIMPRESSIONEN




Es bloggt der Göttergatte:

Mantua stand schon lange auf der Liste meiner Reiseziele - und in den heurigen Osterferien hat es endlich geklappt. Wir haben einige Tage in der Provinz Mantua im Süden der Lombardei verbracht. Und unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht - es war ein wirklich abwechslungsreicher Kurzurlaub mit herrlicher Landschaft, interessanten Städtchen und einer ausgezeichneten Küche.

Mit den folgenden Fotos möchte ich euch auf eine kleine Rundreise durch diese Region entführen:

Mantua mit seinen prächtigen Adelspalästen, großzügigen Plätzen und Einkaufsstraße liegt umrahmt von drei Seen









Salò am Westufer des Gardasees, das Städchen mit seinen Boutiquen und Restaurants in der schönen Altstadt und einer langen Uferpromenade lädt zum bummeln und shoppen ein (zur Freude meiner beiden Mädels).












Borghetto, das ehemalige Festungsdorf liegt inmitten zahlreicher Wasserdurchlässe und an der berühmten Brücke Ponte Visconteo.










Der Park Sigurtá gehört mit seinen 600.000 m² zu den außergewöhnlichsten italienischen Landschaftsgärten. Aufgrund der Weitläufigkeit des Geländes haben wir den Park mit einem Golfcar erkundet - unsere Tochter wollte am nächsten Tag am liebsten sofort wieder in den Park...










Castellaro Lugasello - heißt wörtlich übersetzt: die Festung am kleinen See - ist ein mittelalterliches Städtchen, das noch zur Gänze von einer Stadtmauer umgeben ist.








Und zum Schluss noch einige Impressionen von unserer Unterkunft inmitten der Weingärten in der Gemeinde Cavriana









Wir haben uns bei der Familie Cattani - Agriturismo Dondino überaus wohl gefühlt und uns über die sehr herzliche und freundliche Atmosphäre gefreut. Das Frühstück wird von der Nonna des Hauses zubereitet - die uns mit allerherrlichsten selbstgebackenen Köstlichkeiten verwöhnt hat - absolut empfehlenswert!

Mille Grazie!





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© Design by Neat Design Corner