APFEL-SAHNE-TORTE







Unsere Apfelernte war im letzten Jahr äußerst bescheiden - es hat nicht mal für einen Apfelkuchen gereicht. Und die paar Äpfelchen die dran waren - hat der Hagel arg in Mitleidenschaft gezogen. Es bleibt also nichts anderes übrig, als Äpfel zu kaufen. Leider schmecken die meisten der handelsüblichen Sorten äußerst mau. Letztens hatte ich jedoch das Glück, heimische Äpfel der Sorte "Topaz" zu ergattern. Knackig mit einer feinen Säure - einfach perfekt für diese Torte!




Zutaten für den Mürbteig:
175 g Butter
175 g Zucker
300 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei
1 Prise Salz

Zutaten für die Apfel-Fülle:
5 Äpfel / Sorte nach Wahl (geschält und fein gerieben)
Saft 1 Zitrone
2 Pkg. Vanille-Puddingpulver
1/2 Liter Apfelsaft
3 EL Zucker

Zutaten für die Sahnehaube:
1/4 Liter Sahne
250 g Sauerrahm 
3 EL Staubzucker
Zimtpulver zum Bestreuen




Zubereitung Teig:
  • Springform fetten und mit Mehl stauben
  • Mehl, Zucker, Butter (in Stücken) das Ei sowie die Prise Salz zu einem Mürbteig verkneten und ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen
  • Teig in der gefetteten Springform verteilen und dabei einen möglichst hohen Rand aufziehen
  • Die unten beschriebene Apfelfülle sodann auf dem Teig verteilen und ab damit in das mit 180 ° vorgeheizte Backrohr - Backdauer ca. 1 Stunde 
  • Kuchen gut abkühlen lassen und dann mit der Sahnhaube verzieren - Zimt nach Geschmack darüberstreuen 
  • Die Torte schmeckt herrlich erfrischend, wenn man sie vor dem Servieren ca. 1/2 Stunde in das
    Gefrierfach gibt 

Zubereitung der Apfelfülle:
  • Die fein geriebenen Äpfel mit dem Zitronensaft beträufeln und beiseite geben
  • Aus dem 1/2 l Apfelsaft, den 3 EL Zucker und dem Vanillepudding einen Pudding zubereiten - kurz aufkochen lassen und danach die geriebenen Äpfel unterheben

Zubereitung Sahnehaube:
  • Sahne mit Staubzucker steif schlagen und dann den Sauerrahm einrühren


Tipp: Die Torte bereits am Vortag zubereiten (schmeckt am nächsten Tag fast noch besser !)






Quelle: Mama 







Kommentare:

  1. Yeppp, definitif...geht IMMER :-) Ganz liebe Grüße!! Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia!

      Schön mal wieder von dir zu hören!! Apfelkuchen ist einfach ein Klassiker und schmeckt (mir) in allen Variationen ...

      Glg. Kathrin

      Löschen
  2. Schon notiert - klingt gut für Apfelkuchenfreaks. Also für meine Familie und mich :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gerlinde,

      Apfelkuchenfreaks - das sind wir auch ( habe noch so einige gute Rezepte auf Lager) . Süßes geht eben immer ...

      LG. Kathrin

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ach Renate, des nächste Mal rufe ich dich einfach an und du kommst vorbei - abgemacht?

      Glg. Kathrin

      Löschen
  4. Mmmmm Kathrin schaut ja so lecker aus!! Muß ich so schnell wie möglich probieren. Eine schöne Woche und viele Grüße! Bis zum nächsten Mal. Glg. Marie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Marie!

      Ja, du musst sie ausprobieren - alle sind immer begeistert und wollen "sofort" das Rezept haben!
      Bin mir sicher, dass ihr den Kuchen auch mögt!

      Viele liebe Grüsse
      Kathrin und Wolfgang

      Löschen
  5. Habe gestern einen Apfel-Walnusskuchen mit Sahne gegessen, letzte Nacht von Tarte Tatin geträumt und heute sehe ich deine Apfeltorte! Den Kick habe ich noch gebraucht. Mein nächster Kuchen wird eine Apfel-Walnuss-KathrinsMama-Sahnetortentarte oder so ähnlich.;-)
    Ganz liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Antje!

      Oho, das klingt ja interessant und lecker - bin schon megagespannt auf deine Kreation ! I
      Apfelkuchen ist aber auch sowas von lecker - einfach unwiderstehlich ....

      Herzliche Grüsse!

      Kathrin

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner