TOPFEN-MOHN-ZUPFBROT


Der Winter ist gekommen! Ganz sanft - ja beinahe zart hat er uns mit den weißen Flocken verwöhnt. Von mir aus - hätte er sich das jetzt auch sparen können. Ich bin irgendwie schon in Frühlingslaune und kann's kaum noch erwarten bis es im Garten wieder zu blühen anfängt. Aber - nicht umsonst heißt es: Das Wetter und die Verwandten kannst dir nicht aussuchen! Wobei ich gleich dazusagen muss - ich habe eigentlich alles nur ganz liebe Verwandte ;-)!




Aber zum Glück gibt es ja auch Dinge die man sich aussuchen kann! Meine 2 Süßen haben sich wieder mal Hefegebäck gewünscht. Nachdem dieses Zupfbrot (auch genannt: Pull-Apart-Bread - huch das klingt ja ungemein wichtiger) momentan sprichwörtlich fast in "aller Munde" ist, wusste ich gleich, das gehört jetzt zumindest auch einmal ausprobiert. Ein pikantes Zupfbrot ist natürlich zur Kaffeejause kein Thema. Zimt - ja schon lecker - aber da gibt's ja auch schon massenweise Rezepte. Wenn ihr öfter bei mir reinschaut, wisst ihr sicher, dass wir voll auf "Topfen" abfahren und nachdem der ja ein bisschen "farblos" daher kommt - habe ich mich dazu entschieden eine Fülle mit Mohn und Topfen zu machen. Wie sich herausgestellt hat eine äußerst schmackhafte Idee (selber auf die Schulter klopf!). 




Zutaten Germteig:

  • 500    g    Mehl
  • 1     Pkg.  Trockengerm
  • Salz
  • 250 ml      lauwarme Milch
  • 1     EL     Butter flüssig
  • 4     EL     Zucker
  • 1               Ei
  • 1/2  EL     Öl

Zutaten Mohnfülle:

  • 150    g     gemahlener Mohn
  • 100    g     Zucker
  • 130  ml     Schlagobers (Milch geht natürlich auch)

Zutaten Topfenfülle:

  • 250    g      Topfen
  • 100    g      Zucker
  • 1      TL     Maizena
  • 1               Ei
  • 1               Biozitrone (abgeriebene Schale sowie Saft)
  • 40      g     weiche Butter
  • Rum  nach Geschmack

Zubereitung Germteig:

  • Mehl, Germ, Salz und Zucker vermischen
  • Milch mit Butter und Ei versprudeln und unter das Mehlgemisch rühren
  • Teig verrühren und gut durchkneten
  • Teig in eine Schüssel geben und abdecken - an einem warmen Ort gehen lassen bis sich
    das Volumen sichtbar vergrößert hat
Zubereitung der Füllungen:

  • Die Zutaten für die jeweilige Fülle einfach mischen - sodass man 2 Füllen hat
    (1 x Mohn / 1 x Topfen)


Zubereitung:
(siehe untenstehende Fotos - ich hoffe, ich hab's für euch verständlich hingeschrieben)

  • Fertigen Germteig möglichst rechteckig ausrollen 
  • Teig in 2 Hälften teilen - wobei eine Hälfte mit der Topfenfülle bestrichen wird und
    die andere Hälfte mit der Mohnfülle (1. Foto)
  • Auf jeder Teighälfte in etwa 2 cm breite Streifen schneiden und jeden Teigstreifen zu einem "W"
    falten und sofort aufrecht - in eine mit Backpapier ausgelegte Springform -  (ca. 24 cm) stellen -
    mit den übrigen Teigstreifen ebenso verfahren und dicht an dicht in die Form setzen
  • Im vorgeheizten Backofen bei  175 ° ca. 35-40 Minuten backen lassen













Kommentare:

  1. Der gfallt mir, Kathrin!

    Nicht jeder mag ja Mohn, bei mir ist das anders.
    Hoffentlich nimmst du auch die richtige Sorte.
    Nicht daß die gesamte Familie und Verwandtschaft auf einmal zu gut drauf ist....

    und am End alle Tag kommen...

    Pfüadi
    LG Bernd

    BACK mers morgen ? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Griass di Bernd!

      Gfreit mi, dass dir gfoid! Nachdem mia da Bsuach ned lustig wordn is - werd ich wohl den richtigen Mohn
      derwischt haben (schad eigentlich - vielleicht tät ma dann des eine oder andere derfragn, was sonst ned sagen täten ...grins!)

      Jetzt is nix worden mit dem Brotbacken - bin heute gesundheitlich ein bisserl angeschlagen - Sorry, des nächste Mal dann wieder - der Sauerteig ist schon wieder angesetzt ....

      Glg. Kathrin


      Löschen
  2. Schon wieder ein Backwerk von dir, das ich auf meine Nachbackliste setze. Ich liebe Mohn, ich liebe Quark und Zupfbrot wollte ich immer schon mal machen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Antje!

      Bei mir war's sozusagen auch die Zupfbrot-Premiere ! Und nachdem es gleich auf Anhieb so wunderbar funktioniert und geschmeckt hat - musste ich es natürlich posten. Auch ich hab eine Nachbackliste - die wird lang und länger - es gibt ja so viele wunderbare Blogs. Eintönig ist das Essen bei uns Bloggern sicher nicht ...

      Herzliche Grüsse!

      Kathrin

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner