KNUSPRIGE MANDELBLÄTTER



Knusprige Mandelblätter sind Kekse für das ganze Jahr. Warum? Weil sie unabhängig von Weihnachten immer ganz fein zu einer Tasse Kaffee oder Tee schmecken. Zart und knusprig zugleich peppen Sie auch Eiscreme oder Joghurt auf. Übrigens - wer diese Mandelblätter als Geschenk mitbringt - ist sicher nicht das letzte Mal eingeladen worden!

Zutaten für ca. 60 - 80 Stück:
(Achtung: Teig muss über Nacht festwerden!)
  • 115    g     Butter
  • 300    g     hellbrauner Roh-Rohrzucker
  • 1      TL    gemahlener Zimt
  • 1   Prise    Salz
  • 325    g     Mehl
  • 1/4   TL    Natron
  • 100    g     Mandelblättchen




Zubereitung:

  • In einem großen Topf Butter mit Zucker, Zimt, Salz und 75 ml Wasser unter rühren erhitzen, bis die Butter vollständig geschmolzen ist, sich der größte Teil des Zuckers aber noch nicht aufgelöst hat
  • Masse vom Herd nehmen und Mehl, Natron und die Mandeln mit einem Kochlöffel unterrühren bis alles gut vermengt ist
  • Eine rechteckige Back- oder Auflaufform (ca. 12 x 23 cm) glatt mit Frischhaltefolie auskleiden
  • Den Teig in die vorbereitete Form füllen und die Oberfläche glatt streichen 
  • Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen und gut abdecken
  • Am nächsten Tag den Backofen auf 160 ° vorheizen
  • Backblech  mit Backpapier auskleiden
  • Teigblock aus der Form heben - Folie abziehen - dann mit einem großen Messer möglichst dünne und gleichmäßige Scheiben schneiden - je dünner die Scheiben - umso knuspriger wird das Gebäck
    (in diesem Fall bitte die kürzere Backzeit beachten!)
  • Nach und nach die Teigscheiben mit etwas Abstand auf das Backblech legen und im Ofen 13-16 Minuten backen. Die Unterseite der Kekse sollte eine goldbraune Farbe angenommen haben.
    Das Blech aus dem Ofen holen - Kekse wenden und nochmal 13-16 Minuten backen, bis die Kekse
    knusprig und goldbraun sind; zwischendurch eine Kostprobe zu nehmen schadet sicher nicht ;-)!
  • Mandelblätter sodann aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen und dann in einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahren!





Tipp:

Der rohe Teigblock hält sich - stramm in die Folie gewickelt - bis zu 1 Woche im Kühlschrank, im Gefrierfach sogar bis zu 2 Monaten!


Als nächstes poste ich das Rezept für   "CANTUCCINI"    die garantiert gelingen und sogar echte Italiener überzeugt haben! Ich freue mich total, wenn ihr wieder bei mir vorbeischaut's :-)! Bis dahin wünsche ich euch was!



Quelle: Geschenkideen aus der Küche
Nicole Stich & Coco Lang

Kommentare:

  1. Die habe ich auch schon gebacken, sehr lecker!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      Ja wirklich - aber leider schon alle weggefuttert! Bin stark am überlegen doch noch mal welche zu backen!

      Herzliche Grüsse!

      Kathrin

      Löschen
  2. Hallo Kathrin,

    na da mischst du die Plätzchenwelt wieder auf.
    Die sehen ja so richtig zum reinbeißen aus.
    Und Cantuccini willst du auch noch machen,
    die kenne ich aus Italien, mit Mandeln so weit ich mich erinnere,
    Brachte mir immer ein Kellner mit, weiß nicht, kommen die aus einer bestimmten Stadt?

    Auf jeden Fall gfrei ich mich schon drauf,
    Schönes Wochenende und
    Liebe Grüße, Bernd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bernd!

      Sagen wir mal so - die waren "zum reinbeißen" - und sind schon fertig! Aber meine 2 Liebsten haben schon wieder welche bestellt - nachdem die Zubereitung ja nicht schwierig ist - werde ich glatt nochmals welche machen müssen/dürfen...

      Die Cantuccini habe ich schon gepostet - ganz einfach!

      Wünsche dir einen schönen Wochenanfang und alles Liebe!

      Kathrin

      Löschen
  3. hallo kathrin,

    heute habe ich wieder ein bisschen bei dir gestöbert. ;-)

    wie schön, dass du hier die knusprigen mandelblätter präsentierst.
    ich habe sie vor ca. 7 jahren einmal gebacken und wir waren ebenfalls begeistert.
    nur habe ich das rezept "verlegt" und ich kann sie in meinen div. büchern nicht mehr finden.

    aber da kommst du und "schenkst" mir das wunderbare Rezept.
    wird noch zu meiner backliste dazugefügt
    danke und liebe grüße
    jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jürgen!

      Freu mich immer über deinen Besuch auf meinem Blog :-) zumal männliche Besucher "rar" sind (grins)!

      Das sogenannte Verlegen eines Rezeptes ist mir auch gut bekannt - gefühlte Tausend Zettel (mein Mann sagt sogar Fresszettel dazu) werde durchgewühlt und finden tu ich nix - volle schlimm ich sag nur Chaos-Queen!

      Wünsche dir gutes Gelingen und schönes Wochenende!

      Kathrin

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner