GEMÜSECURRY



Glühwein, Punsch, Kekse, Süßigkeiten, Leckereien da und dort! Im Dezember kommt man da irgendwie nicht daran vorbei und Maß zu halten, ist viel schwieriger, als sonst. Natürlich gibt es Einige die sind beinhart, da wird weder im Dezember noch im restlichen Jahr über die Stränge geschlagen - Disziplin ist das Zauberwort. Leider muss ich gestehen diesbezüglich eher zu der Kategorie derer dazuzugehören, die - zumindest bei kulinarischen Genüssen - ganz schlecht "nein" sagen können. Aber nach all dem Süßkram der letzten Tage hat man richtig Lust auf ein " Wohlfühlessen", etwas was einem körperlich und seelisch guttut (und ich meine jetzt ausdrücklich keine Schokolade!!) sondern ein leckeres Gemüsecurry! Das hättet ihr jetzt nicht gedacht was? 




Zutaten für 4 Portionen
  • 4      Schalotten
  • 3      Knoblauchzehen
  • 1      Stück Ingwer ( 2 - 3 cm)
  • 1      Zitronengrasstängel
  • 1      rote Chilischote
  • 3      EL Sesamöl zum Anbraten
  • 1      EL Koriandersamen
  • 1      EL Kreuzkümmelsamen
  • 1      TL Kardamomsamen
  • 2      EL Currypulver
  • 1      Zimtstange
  • 2      EL geriebenen Mohn
  • 2      Gewürznelken
  • 1      TL brauner Zucker
  • Salz 
  • abgeriebene Schale einer Bio Limette
  • 500 ml Kokosmilch (ich verwende meistens Kokosmilch "light")
  • 50 g Cashew-Nüsse (alternativ: Erdnüsse)
  • 1     Handvoll Gemüse nach Wahl pro Person

Variabel - weil man jedes Gemüse verwenden kann. Schmeckt auch herrlich wenn man nach Belieben Fisch, Fleisch oder Meeresfrüchte dazugibt.




Zubereitung:
  • Gemüse nach Wahl schälen und in kleine Würfel, Scheiben oder Streifen schneiden
  • Schalotten, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken
  • Zitronengras waschen und ebenfalls fein hacken
  • Chilischote waschen, Samen und Scheidewände entfernen
  • Gewürze (Koriander, Kreuzkümmel, Kardamom im Mörser mörsern und mit dem Mohn sowie
    dem Currypulver vermischen)
  • In einem Topf mit schwerem Boden das Sesamöl erhitzen
  • Die Gewürzmischung sowie die Zimtstange und die Gewürznelken kurz im Öl anrösten 
  • Schalotten, Knoblauch, Ingwer, Chili und Zitronengras dazugeben und 5 Minuten mitschmoren -
    dabei immer wieder umrühren - bis die Schalotten weich sind
  • Mit braunem Zucker karamellisieren - dann die abgeriebene Limettenschale dazugeben und
    mit der Kokosmilch aufgießen und nach Belieben würzen - Nüsse dazugeben
    (wer mag kann die Nüsse vorher kurz rösten und beim Anrichten drüberstreuen)
  • Gemüse je nach Garzeit in der Currysauce mitgaren
  • Mit gekochtem Basmatireis oder Nudeln anrichten (vorher Zimtstange und Nelken entfernen)








Kommentare:

  1. Das sieht super aus und passt echt gut nach dieser Völlerei :)

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina!

      Danke, dass du das auch so siehst ;-)!

      Alles Liebe und Gute für das Jahr 2014 wünsche ich dir!

      Kathrin

      Löschen
  2. Liebe Kathrin, das sieht aber lecker aus. Deine Gewürzmischung in Kombination mit Gemüse und Kokos ist doch genau der richtige Übergang von Weihnachten zu Neujahr.

    Liebe Grüße und einen guten Start ins nächste Jahr
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Antje!

      Hab mir auch gedacht, das ist grad das richtige Rezept um mit den guten Vorsätzen (gesünder zu essen usw.) gleich im alten Jahr loszustarten ;-)!

      Wünsche dir für das Jahr 2014 von ganzem Herzen alles Gute und viel Erfolg - mögen deine Wünsche und Träume sich erfüllen!

      Alles Liebe!

      Kathrin

      Löschen
  3. Mmmhhh....ein herrliches Gericht! Ich liebe Currygerichte! Da bin ich ganz bei dir: schön langsam kann man nichts Süßes/Schokoladiges mehr sehen. Meine Gelüste gehen auch in Richtung cremig/scharf/pikant. Richtiges Soulfood eben!
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Renate!

      Auch ich gebe dir recht - Soulfood muss nicht unbedingt Schokolade sein - zum Glück!!

      Viele Grüße und vielleicht bis bald?

      Glg. Kathrin

      Löschen
  4. Ich liebe Curry mit Reis! Das trifft genau meinen Geschmack und das mit dem Nein sagen bei gutem Essen... schwierig... Genuss ist doch was absolut POSITIVES, oder?
    Herzliche Grüße aus Südtirol
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kebo!

      Genuss ist was Positives - da gebe ich dir völlig recht! Fällt mir doch gleich ein passender Spruch dazu ein und zwar:

      "Wer nicht genießt - wird ungenießbar!"
      (Da ist schon was wahres dran oder?)

      Liebe Grüße aus dem Tiroler Landl!

      Kathrin

      Löschen
  5. Das mache ich sehr gerne nach, obwohl Curry sowas ist, wobei ich eigentlich keine "Nachhilfe" brauche. Das will was heißen! Super leckere Fotos!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tonia!

      Oh, das ehrt mich aber :-)!
      Das Rösten der Gewürze gibt dem Ganzen noch den gewissen Kick und es schmeckt echt toll!
      Gutes Gelingen!

      Lg. Kathrin

      Löschen
  6. Liebe Kathrin,

    da bin ich ganz auf Deiner Seite. Ich kann auch schlecht nein sagen, wenn etwas wirklich Gutes auf den Tisch kommt. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese "Beinharten" oft Leute sind, die das Leben auch außerhalb des kulinarischen Bereichs nicht wirklich genießen können.

    Und wenn dann nach Weihnachten wieder etwas maßvoller gegessen wird, dann ist ja alles in Ordnung. Das Gemüs-Curry ist da sicher ein sehr guter und bestimmt auch leckerer Ansatz. Da komme ich dirtekt ins Träumen und denke an Indien.

    Viele liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine!

      Genau - diese Erfahrung habe ich auch schon öfters gemacht - aber im Prinzip ist ja eh jeder seines Glückes
      Schmied oder eben nicht ;-)!

      Wünsche dir ein feines Wochenende!

      Liebe Grüße!

      Kathrin

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner