TOPFENSCHNITTEN




Dieser Kuchen ist herrlich unkompliziert und der Lieblingskuchen meines Töchterchens. Nichts Aufwändiges - einfach, aber gut. Als weitere Ergänzung beim Belag bieten sich Kirschen, Marillen, Zwetschgen, Rosinen usw. an.







     Zutaten Teig:

     4            Eier
     250 g     Zucker
     1            Vanillezucker
     1            Backpulver
     1/8 Lit.   warmes Wasser
     1/8 Lit.   Öl
     330 g     Mehl

     Zutaten Fülle:

     250 g    Topfen (Quark)
     2           Eier
     100 g    Zucker
     250 g    Sauerrahm (Schmand)
     Saft einer 1/2 Zitrone



   

    Zubereitung Teig:

    Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren - sodann ganz langsam - unter ständigem Rühren -
    das lauwarme Wasser sowie das Öl dazugeben (Masse ist eher flüssig - ist normal). Zuletzt das mit
    Backpulver vermischte Mehl beimengen.




     Zubereitung Füllung:
     Topfen, Eier, Zucker, Sauerrahm sowie Zitronensaft einfach miteinander verrühren.

     Die Masse (zuerst der Teig) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Dann wird die
     Topfenfüllung  gleichmäßig auf den Teig aufgebracht und das Ganze im vorgeheizten Backrohr bei 175°
     ca. 35 bis 40 Minuten backen.



   

   


Kommentare:

  1. Das Rezept merke ich mir! Das liest sich so, als sei es wunderbar für einen (oder besser mehrere kleine) Kuchen im Glas geeignet - ich nehme sowas gern mal auf Reisen mit. Und Topfen (bei uns: Quark) liebe ich. Jetzt befinde ich mich gerade auf Reisen und wünschte, ich hätte einen solchen Kuchen. Stattdessen knabbere ich gerade selbstgebackene pikante Curry-Waffeln ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Antje,du bist gerade auf Reisen - toll, ich hoffe du kannst es genießen! Eine gute Idee das mit dem Kuchen im Glas. Das mache ich auch öfter - so als Geschenk für liebe Mitmenschen oder für den kleinen Fressanfall zwischendurch ;-)!

      Das mit den pikanten Currywaffeln finde ich aber auch sehr interessant - gibt's da auch mal ein Rezept?

      Wünsche dir noch schönen Abend und liebe Grüße!

      Kathrin

      Löschen
  2. Wow,das sieht ja lecker aus.Wie machst du das mit den Marillen? Einfach mit drauflegen?Das Rezept ist auf jeden Fall schon abgespeichert. :-) Viele Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea!

      Ja genau - ich leg das einfach obendrauf (die Früchte sinken dann ein - gibt eine recht schöne Optik und funktioniert prima). Wen das stört, dass die Früchte im Teig versinken - der sollte die Früchte etwas bemehlen (habe das mal gelesen - kann aber nicht sagen ob es tatsächlich funktioniert)

      Liebe Grüße!

      Kathrin

      Löschen
    2. Sehr gut, dann werde ich das genauso machen. Versunkene Früchte sind immer gut. Werde halb Marille und halb Himbeere machen. Mal sehen wann ich dazukomme das leckere Rezept auszuprobieren.

      Viele Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Hallo Kathrin,
    sag, kann das sein, daß dein Mann seine Fototechnik etwas umgestellt hat ?
    Ich meine festzustellen, daß er nun näher am Objekt ist. Gefällt mir besser!
    viel stärkere Wirkung, sieht man besonders an den Käse/Kernöl Pics, die mir übrigens
    sehr gut gefallen wie die Idee überhaupt, Kompliment also euch beiden.
    Bei näher dran kommt viel mehr Billanz, Farbe und auch Leben in die Fotos,
    wirken individueller und straheln mehr aus --- finde ich zumindest.

    Gruß Bernd !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Bernd,

      Ja, es täuscht dich nicht - der Göttergatte traut sich jetzt näher an das Objekt der Begierde ran ;-)! Er hat sich über dein Lob total gefreut. Mittlerweile liebäugelt er mit dem Gedanken sich eine Spiegelreflexkamera zuzulegen. Aber manchmal ist der Göttergatte ziemlich zögerlich in der Entschlusskraft - ich glaube persönlich nicht, dass das im Heurigen Jahr noch was wird.
      Aber wie heisst's auch manchmal so schön: Schaun'mer mal....

      Gonz an liabn Gruass vo uns 2!

      Löschen
  4. Liebe Kathrin,

    spät aber doch komme ich endlich dazu, dir mal was zu posten :). Ich hab gestern eher spontan deine super leckeren Topfenschnitten mit Marillen ausprobiert. Einfach ein Genuss! Jedes Mal muss ich feststellen, mit wieviel Liebe ihr die Rezepte kocht, beschreibt und fotografiert. Ein großes Kompliment an euch beiden!! Macht weiter so und gutes Gelingen für die nächsten Rezepte!

    Liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alex!

      Wie mich das freut - das 1. Kommentar einer Arbeitskollegin - juhu!!

      Schön, dass euch der Kuchen gut geschmeckt hat - ratzfatz gemacht und lecker - da habe ich dir nicht zu viel versprochen gell?

      Liebe Grûsse und ein schönes Wochenende dir und deinen Lieben!

      Löschen
  5. Hallo Kathrin, heute früh habe ich die Topfenschnitten gebacken. Ich habe sie mit Zwetschken, die ich noch eingefroren hatte belegt. Seeeeeeeeeeeeeehr gut. Eine tolle Konsistenz und der dezente Topfengeschmack. Ein herrliches Geschmackserlebnis.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja!

      Mhm, ja genau! Mit Zwetschken hab ich es noch gar nie probiert - gute Idee - Danke!
      Fein, dass es Euch geschmeckt hat!

      Wünsche dir ein schönes Wochenende (ich sag nur schwitz,schwitz .... 38 Grad heiss soll's ja werden)

      Lg. Kathrin

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner