ZIEGENKÄSETARTE





"Ziegenkäse" ist sicher nicht jedermanns Sache - rümpfen die Meisten schon ob des ausgesprochenen Wortes ziemlich auffällig die Nase. Meine Familie und ich sind scheinbar total abnorm -  weil wir nämlich alle Ziegenkäse lieben. Vielleicht liegt's ja auch daran, weil unser Nachbar Ziegen hat - man weiß es nicht genau?

Habt ihr schon mal eine leckere Ziegenkäse-Tarte mit Birne und Speck probiert? Nein? Okay, dann habt ihr was ziemlich Leckeres verpasst! Anyway!

Solltet ihr jetzt Lust drauf bekommen haben - dann hätte ich da zufälligerweise das Rezept für Euch:

Zutaten Mürbteig:

250   g glattes Mehl
125   g weiche Butter
50     g geriebenen Parmesan
1       Ei (Größe M)
1       TL Salz
Butter zum Einfetten der Form(en) und Mehl zum Bestreuen sowie getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken.

Zutaten Füllung:

Saft von 1/2 Zitrone
200    ml trockener Weißwein
150    ml Wasser
50      g Kristallzucker
2        mittelgroße, reife Birnen
250   g Ziegenfrischkäse
100   ml Obers
1       Ei
1       Eidotter
1       Prise Muskatnuss gerieben
         Speckscheiben nach Belieben



Zum Garnieren:
Radicchioblätter, Rucolablätter, Kräuter

Dressing:
2      El Olivenöl, 1 EL Balsamicoessig, etwas Senf, etwas Honig, Salz, Pfeffer

Zubereitung Teig:
Alle Zutaten mit den Händen rasch zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kühl stellen.

Zubereitung Fülle:
Zitronensaft, Weißwein und Kristallzucker mit Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Birnen zwischenzeitlich schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Birnenhälften in die kochende Flüssigkeit geben, einmal aufkochen lassen und zugedeckt bei niedriger Temperatur 10 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Den Topf dann vom Herd ziehen und die Birnen gut auskühlen lassen.

Backrohr zwischenzeitlich auf 200 ° (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Vier kleine Tarteförmchen oder 1 große Tarteform ) mit Butter einfetten. Den Teig in vier Portionen teilen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Jeweils 1 Teigportion in eine Form reingeben und den Teig andrücken. Den überstehenden Teig mit dem Messerrücken abschneiden. Mit Backpapier belegen (Achtung: Die Ränder sollen über den Rand stehen) und die Hülsenfrüchte dann darauf verteilen. Dann geht's für ca. 20 Minuten ab ins vorgeheizte Backrohr zum Blindbacken. Aus dem verbliebenen Teig habe ich pikantes Knabbergebäck gemacht (frischen Rosmarin kleingeschnitten - Kekse ausgestochen - mit frischen Parmesan bestreut und kurz im Rohr gebacken).

Währenddessen den Ziegenkäse in einer Schüssel mit Obers, Ei und Eidotter verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Tartes nach 20 Minuten aus dem Rohr nehmen. Hülsenfrüchte samt Backpapier entfernen und die Ziegenkäsemasse auf die 4 Tartes aufteilen. Birnen aus dem Sud herausnehmen und mit Küchenpapier trockentupfen und dann jeweils 1 Hälfte in die Mitte der Ziegenkässemasse daraufgeben. Dann geht's nochmals für ca. 20 Minuten ins Backrohr - solange, bis die Ziegenkässemasse leicht gebräunt ist.

Jetzt kann der Speck mit dem Öl bei mittlerer Hitze knusprig gebraten werden. Tartes dann aus dem Rohr nehmen, die Birnen noch mit etwas Staubzucker bestreuen und mit dem Bunsenbrenner kurz abflämmen.

Die Zutaten für das Dressing verrühren und über die Kräuter bzw. den Salat drüberträufeln. 
Jeweils 1 Scheibe gebratenen Speck sowie den marinierten Salat auf die Tarte geben und servieren.









Kommentare:

  1. Das schaut ja sehr lecker aus. Kann man das auch mit einem anderen Käse machen? Ziegenkäse ist nicht so ganz meins?

    Lg. Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen!

      Danke für dein Lob! Diese Tarte kann ganz problemlos mit jedem anderen Frischkäse gemacht
      werden. Ausprobieren lohnt sich!

      Liebe Grüße!

      Kathrin

      Löschen
  2. Das sieht so lecker aus und macht gleich Appetit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tom!

      Danke für dein Kompliment - freut mich, dass es dir gut geht!

      Liebe Grüße in die Schweiz!

      Kathrin

      Löschen
  3. Hallo Karin,
    doch hier! Ich liebe Ziegenkäse auch sehr. Und deine Tarteletts schauen sehr gut aus.

    Hast du die Formen auch vom Eduscho? Daher stammen meine und ich mag sie immer noch sehr. Für Hauptspeisen haben sie eine perfekte Größe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Ja ich habe die Formen auch beim Eduscho gekauft - bin sehr zufrieden damit. Habe mir die große Tarteform auch noch gekauft - bei solchen Sachen da könnte ich den Kaufrausch kriegen - schlimm!

      glg. Kathrin

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner