PANCAKES


So ein richtig gemütliches Sonntagsfrühstück - Zeit haben, plaudern,  Herz was willst du mehr? Pancakes - Pancakes ruft der innere Schweinehund! Jetzt sabotiert der schon wieder meine Diätpläne. Auf gar keinen Fall - man denkt ja mitunter auch an die Sommerfigur. Schon wieder flüstert er mir ins Ohr - Pancakes, ich will Pancakes. Als ob es meine 2 Liebsten gehört hätten - fangen die jetzt auch noch mit dem Pancakes-Gelaber an. Also heute haben sich scheinbar alle gegen mich verschworen. Kurz versuche ich noch einzuwenden, dass wir uns diese Kalorien aber wirklich sparen können, da hat der Göttergatte schon beinahe den Teig fertig angerührt. Flugs ist der Herd eingeschaltet und schon sind die ersten Pancakes in der Pfanne. Leider duften sie ziemlich verführerisch ...... der innere Schweinehund ist fast am Ziel - aber nicht ganz - ich habe mir nämlich nur 1/2 Stück gegönnt - haha!

Von meiner Bloggerfreundin Renate (Gutes für Leib und Seele) inspiriert habe ich diese Pancakes mit einem Orangenragout (nach Alfons Schuhbeck) veredelt. Köstlich, köstlich sag ich dazu nur! Mein Töchterchen konnte nicht vom Orangenragout lassen - beinahe wäre nichts mehr für die Pancakes übrig geblieben.

Zutaten "PANCAKES"
150    g Mehl
200    ml Milch
100   ml Joghurt oder Buttermilch
2        El Zucker
1        Pkg. Packpulver
3        Eier
Salz, Margarine


Die Eier verquirlen. Milch + Joghurt (bzw. Buttermilch) vermischen. Mehl, Backpulver, Milchmischung, Salz und Zucker nach und nach zu den Eiern geben und weiter rühren. Eventuell etwas Milch zufügen falls der Teig zu dick ist (grundsätzlich ist der Teig jedoch schon ziemlich dickflüssig).


Die Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, Margarine hinein geben und nacheinander den Teig zu Pancakes verbacken. Nicht zu viel Margarine verwenden und auch nicht zu heiß ausbacken.


Zutaten "ORANGENRAGOUT" (nach Alfons Schuhbeck)
3    Orangen
Saft von 4 Orangen
1    TL Staubzucker
1    Msp. Vanillemark
1    Streifen unbehandelte Orangenschale
2    El Zucker
40  g kalte Butter in Stückchen geschnitten (weniger ist auch ausreichend)
2    El Orangenlikör (Grand Manier)

Die Orangen schälen und filetieren (weiße Haut möglichst entfernen). Den austretenden Saft auffangen und zum ausgepressten Orangensaft dazugeben. Den Staubzucker im Topf karamellisieren lassen und mit dem Orangensaft ablöschen. Das Vanillemark, die Orangenschale und den Zucker hinzufügen und die Flüssigkeit bei milder Hitze auf zwei Drittel einkochen lassen. Die Orangenfilets dazugeben und den Topf vom Herd nehmen. Nach und nach die Butterstückchen unterrühren. Orangenschale entfernen und das Ragout mit  Orangenlikör abschmecken. Pancakes mit Ahornsirup (Alternativ: Honig mit Zitronensaft + Wasser vermischt) beträufeln mit dem Orangenragout anrichten.




Kommentare:

  1. Vielen Dank!
    Dein Blog ist auch wirklich hübsch, und vor allem der Fotografie- und Malerei-Teil gefallen mir sehr gut :)
    liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin!
    Boah, die sehen ja unwiderstehtlich fluffig aus! Bei nächster Gelegenheit MUSS ich diese Pancakes ausprobieren! Also nach so einem Frühstück kann man dann gut auf´s Mittagessen verzichten ;-) !
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  3. hallo kathrin, lieber wolfgang!
    wir sind schon wieder bei euch gelandet!
    uns läuft schon das wasser im mund zusammen - bei diesem anblick!
    liebe grüsse
    lena und ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr Zwei!

      Freut uns, dass ihr öfter bei uns reinschaut! Vielleicht probiert ihr ja auch mal das eine oder andere aus? Auf die Pancakes fährt Anna total ab - die würde sie am liebsten jedes Wochenende frühstücken... aber da streike ich :-)

      Schönes Wochenende!

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner