BRATAPFEL-MARMELADE

In meinem Vorratskeller schrumpeln still und leise meine Bio-Äpfel vor sich hin.  Die zunehmend fortschreitende Unattraktivität ist nicht mehr aufzuhalten. Irgendwie hat plötzlich keiner mehr Lust auf Äpfel. Sei's drum - ich beschließe also kurzerhand den alles andere als knackig aussehenden Äpfeln anderweitig zu Glanz und Glamour zu verhelfen - nämlich als überaus köstliche und wohlschmeckende "BRATAPFELMARMELADE". Denn, wie wird immer so schön behauptet - es kommt ja auf die inneren Werte an!

Zutaten:
50   g    Rosinen 
4     EL Rum 
3     EL Zucker
1,5  kg  Äpfel (geschält, entkernt und gewogen)
Saft von 1 Orange
Saft von 1 Zitrone
1     Vanilleschote
1     Pkg. Gelierzucker 
2     TL Zimt
1     Prise Nelkenpulver
1     Prise Muskatpulver

Zubereitung:
Die Rosinen gut abspülen und eventuelle Stängel entfernen. Danach die Rosinen hacken und über Nacht in Rum einweichen (falls Kinder im Hause sind: Rumaroma verwenden oder Apfelsaft). Äpfel schälen und Kerngehäuse entfernen. Die Hälfte der Äpfel in kleine Würfel schneiden - die andere Hälfte in größere Stücke.

In einem Topf werden nun die größeren Apfelstücke im Orangen- und Zitronensaft weich gedünstet und zu Apfelmus püriert - falls die Masse zu trocken ist eventuell noch Apfelsaft dazugeben.

In einem weiteren Topf die 3 EL Zucker karamellisieren lassen und die kleineren Apfelstücke  ebenfalls ankaramellisieren lassen, dann das Apfelmus und die Rosinen zur Masse geben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen und zusammen mit dem Zimt, dem Nelken- und dem Muskatpulver in den Topf geben. Den Gelierzucker unterheben und die Marmelade lt. Packungsanweisung aufkochen lassen. Die Vanilleschote herausnehmen und die Marmelade noch heiß in sterilisierte Marmeladengläser füllen und sofort verschließen.

Varianten:

- 100 g Marzipan unterrühren (dieser löst sich auf und auch das schmeckt sehr gut)
- 100 g geriebene Mandelblättchen unterheben

Wir lieben diese Marmelade als Fülle für Palatschinken, zum Aufpeppen eines Natur-Joghurts und natürlich auch als Brotaufstrich.

Diese Marmelade eignet sich sehr gut als kleines Geschenk oder Mitbringsel für zauberhafte Mitmenschen.











Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben,

    euer Blog ist super und die Rezepte einfach ein Hit. Bin schon gespannt was als nächstes kommt.
    Die Fotos sind sehr professionell.
    Bis bald.
    LG c+k+s+h

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Lieben aus dem Edwald!

      Danke für das Kompliment - freut uns beide riesig!
      So ein Frühstücks-Brunch bei uns wäre doch mal was oder.... wir rufen uns zusammen!

      Glg. und schönen Abend wünschen die Holäuse

      Löschen

 
© Design by Neat Design Corner